Multimedia-Spezialist Solveig Multimedia startet im deutschsprachigen Markt durch

Screen Capture-Software HyperCam 3.2 ab sofort in deutscher Version verfügbar

 

Tomsk/Russland, 12. Juli 2011

Der Videoschnitt- und Multimedia-Spezialist Solveig Multimedia hat seine auf dem internationalen Markt erfolgreiche Desktop Screen Capture-Software HyperCam 3.2 in einer deutschen Version heraus gebracht. Sowohl in Unternehmen als auch im privaten Bereich werden mit HyperCam komfortabel Videos vom kompletten Computerbildschirm oder von frei wählbaren Ausschnitten erstellt. Die Anwendung gestaltet sich in der Praxis sehr vielfältig und wird von der automatisch ablaufenden Präsentation über Software-Training, Hilfestellung bei Software-Problemen bis hin zum Mitschneiden eines kopiergeschützten Videos eingesetzt.

Mit der neuen deutschen Version möchte Solveig Multimedia das international bereits zum Standard avancierte Programm auch auf dem deutschen Markt stärker etablieren. "Die Download-Zahlen in Deutschland, Österreich und der Schweiz waren schon bei den Vorgängerversionen von HyperCam 2.x außerordentlich hoch", begründet Dmitriy Vergeles, CEO von Solveig Multimedia, den Schritt, sich stärker auf den deutschen Markt zu konzentrieren. "Mit der deutschen Version HyperCam 3.2 wollen wir den Nutzerkreis weiter festigen und ausweiten."

Technisch ausgereifte Software mit vielen nützlichen Tools

Vom Mitbewerb deutlich abheben möchte sich das russische Multimedia-Unternehmen und hat daher dem Produkt zahlreiche Features implementiert, die sowohl die Bedienung sehr komfortabel gestalten als auch Qualität und Vielfältigkeit der Ergebnisse optimieren. So zeichnet sich HyperCam auf technischer Seite vor allem durch zahlreiche Kompressions-Verfahren aus, die Format-Konvertierungen oder auch Nachbearbeiten mit einer weiteren Video-Software überflüssig machen. Mit den Ausgabeformaten AVI, WMV und ASF sind zudem alle gängigen Videostandards abgedeckt.

Mitschneiden und mischen von Ton, integrierter Videoschnitt-Editor

Neben dem klassischen Tonmitschnitt, bei dem neben Aufspielen über Line-In und Aufnahme übers Mikrofon auch eine bereits bestehende Tonspur verwendet werden kann, generiert HyperCam im Video auf Wunsch den Sound eines Mausklicks. Dabei können im Video Links- und Rechtsklick optisch kenntlich gemacht werden.

Ein integrierter Videoschnitt-Editor erlaubt zudem das passende Zuschneiden und ein gegebenenfalls nötiges Downsizing der Ergebnis-Datei um sie beispielsweise komfortabel per E-Mail zu versenden oder ins Internet stellen zu können. Nützliche Screen Notes, wie von Outlook bekannt und bei Demo-Videos gut zu gebrauchen, runden die Funktionalität ab.

Voller Funktionsumfang bei einfacher Bedienung

"Allen technischen Möglichkeiten voran stand bei der Entwicklung aber immer die Benutzerfreundlichkeit", betont Vergeles. "Das beste Programm wird sich nicht zum Marktführer entwickeln, wenn es nicht auch leicht zu bedienen ist. Eine übersichtliche Gestaltung und eine klare Gliederung machen die Software daher für alle Zielgruppen interessant, da es sowohl Einsteigern als auch Profis erlaubt schnell Videos in hoher Qualität vom Desktop abzufilmen und anschließend je nach Einsatzzweck in Qualität oder größere nach Wahl einzusetzen."

Betriebssysteme, Preise und Verfügbarkeit

Die neue deutsche Version von HyperCam 3.2 benötigt DirectX, unterstützt Windows 2000/XP/2003/Vista/7 und ist ab sofort auf der Website von Solveig Multimedia ( www.solveigmm.com/de ) oder auf zahlreichen Softwareportalen im Internet als 21-Tage Testversion zum Download verfügbar. Anschließend kann die Einzellizenz für 29,95 Euro erworben werden. Eine portable Version, die sich auf externen Datenträgern wie beispielsweise USB-Sticks installieren und sich anschließend an jedem Windows-Rechner einsetzen lässt, kostet 69,95 Euro, beide Preisangaben jeweils inklusive MwSt.

HyperCam 3.2 ist ab sofort als deutsche ShareWare-Version unter
www.solveigmm.com/de/downloads zum Download verfügbar mit dem Direktlink http://www.solveigmm.com/download/SolveigMM_HyperCam.exe.