Video Splitter unterstützt ab sofort AVCHD, MP4, MOV und MKV

Solveig Multimedia veröffentlicht Video Splitter 3.0

 

Tomsk, 19. Januar 2012

Solveig Multimedia stellt die schnelle Videoschnitt-Software 'Video Splitter' in der neuen Version 3.0 vor. Neu ist vor allem die Unterstützung für zahlreiche weitere Dateiformate, wie AVCHD, MP4, MOV und Matroska (MKV). Auch eine neue Oberfläche und verbesserte Bedienung runden die Neuauflage ab. So sind viele nützliche Details, wie etwa eine Zeitleiste mit  Frame-Thumbs und eine exakte Frameangabe neben der Zeitangabe hinzugekommen, die das Arbeiten erleichtern.

Schneller Videoschnitt statt aufwendiges Rendern

"Das Konzept hinter einer Video-Schnitt-Software wie Video Splitter ist nicht, in Wettbewerb zu großen Videobearbeitungs-Programmen zu treten. Video Splitter ist eine einfach zu nutzende, intuitiv verständliche Software, die sehr schnell Videos Frame-genau zuschneiden kann. Die Videos müssen hierzu nicht neu gerendert werden. So kann der Video Splitter einen extrem schnellen  Videoschnitt ausführen, der nur noch durch die Schreibgeschwindigkeit der Festplatte begrenzt wird und auch auf älteren Computern zuverlässig funktioniert", erläutert Dmitry Vergeles, CEO von Solveig Multimedia, die Stärken des Video Splitter.

Video Splitter als praktisches Tool für den Alltag

Geeignet ist der Video Splitter nicht nur für das Zuschneiden von Videos, sondern bietet sich mit Multimarking vor allem dann an, wenn es darum geht, viele unerwünschte Stellen, etwa Werbeblöcke, aus einem Video zu löschen, oder wenn beispielsweise mehrere einzelne Szenen extrahiert werden sollen um sie zu versenden oder upzuloaden. Durch Frame-genaues Schneiden können die gewünschten Szenen aufs Bild genau zugeschnitten werden und dies mit einer Geschwindigkeit, die dank der effizient programmierten Software genauso schnell und flüssig funktioniert wie das Zuschneiden von Fotos.

Betriebssysteme, Preise und Verfügbarkeit

Der neue 'Video Splitter 3.0' unterstützt Windows 2000/XP/2003/Vista/7. Das Programm ist ab sofort auf der Website von Solveig Multimedia ( www.solveigmm.com/de/downloads ) oder auf zahlreichen Softwareportalen im Internet als 21-Tage Testversion zum Download verfügbar. Anschließend kann die Einzellizenz für 47,54 Euro erworben werden. Eine portable Version, die sich auf externen Datenträgern wie beispielsweise USB-Sticks installieren und sich anschließend an jedem Windows-Rechner einsetzen lässt, kostet 71,34 Euro, beide Preisangaben jeweils inklusive MwSt. Besitzer der Vorgängerversion können für 23,74 Euro die Einzellizenz und für 35,64 Euro die portable Lizenz auf die neue Version 3.0 updaten.